Informationsabend zum Vorbereitungskurs für angehende Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter am 14. Oktober

Der Hospizverein „Geborgen bis zuletzt“ aus Hildesheim und der ökumenische Hospizdienst Sarstedt e.V. bieten im kommenden Jahr wieder gemeinsam einen Vorbereitungskurs zur Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen an. Der Kurs soll im Januar beginnen. Die Einzelgespräche mit den Kursleitungen finden ab November 2020 statt.

Besonders in Zeiten der Covid-19 Pandemie sind diese Menschen auf die Hilfe der Begleiterinnen und Begleiter angewiesen. Natürlich finden der Kurs und die Begleitungen unter strengen Hygiene- und Präventionsmaßnahmen statt.

Die Vorbereitung erfolgt in Anlehnung an das „Celler Modell“, welches sich in drei Teile gliedert. Im Grundkurs werden - neben anderen Ausbildungsinhalten - Fähigkeiten vermittelt, um die eigene Wahrnehmungsfähigkeit zu stärken. In der Praktikumsphase werden die Teilnehmer/innen erste praktische Erfahrungen sammeln. Der letzte Teil besteht aus dem Vertiefungskurs, in dem es verstärkt um die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung zum Thema Sterben und Tod geht.

Die Ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter/innen begleiten schwerkranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Lebensweg. Auch den Angehörigen stehen sie unterstützend zur Seite - in der häuslichen Umgebung, in Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen und in Krankenhäusern. 

Die Hospizvereine freuen sich über engagierte Menschen, die die Hospizarbeit tatkräftig unterstützen möchten. Beim Informationsabend am 14.10.2020 informiert das Team über das Engagement der Hospizdienste, den Einsatz der Ehrenamtlichen, die Bildungsarbeit der Vereine sowie über die Struktur des Vorbereitungskurses.

Der Kurs beginnt am 13.01.2021. Die Kurstage finden mittwochs ab 18:00 Uhr statt, ergänzt durch vier Samstage. Detaillierte Informationen zum Inhalt des Kurses, sowie zum zeitlichen Ablauf und dem genauen Ort werden am Informationsabend gegeben.

Anmeldungen zum Infoabend am 14. Oktober, um 18:30 Uhr, werden erbeten unter der Telefonnummer des Hospizvereins Geborgen bis zuletzt: 05121 - 918 74 62


 

Die für den September  2020 geplante Mitgliederversammlung des Vereins ist, bedingt durch die Covid 19 Pandemie, auf das Jahr 2021 verschoben worden. Ein genauer Termin wird noch bekannt gegeben. Die Mitglieder des Vereins wurden schriftlich informiert.


 

Der Hospizverein „Geborgen bis zuletzt“ bietet ab September 2020 bis Mitte Januar eine neue Trauergruppe an. Die Treffen finden 14-tägig Mittwochabend von 18-20 Uhr statt und werden gestaltet von den Trauerbegleitern des Hospizvereins. Die genauen Termine erfahren Sie bei der Anmeldung.

Teilnehmen können Erwachsene, die Unterstützung bei der Trauerverarbeitung benötigen. Dies klären wir in einem persönlichen Gespräch.

Wir treffen uns in einem großen Raum, in dem die Beachtung der üblichen Hygieneregeln möglich ist.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung: Tel. (05121) 918 74 62 


 

Wenn man in den heutigen Zeiten nicht nur miteinander am Telefon sprechen will, sondern den Gesprächpartner auch sehen will, gibt es viele Möglichkeiten, einer Video-Konferenz durchzuführen. Peter Schütz hat die Plattform JITSI entdeckt, auf der man solche Konferenzen auch in Gruppen durchführen kann.

Die Anleitungen, die er dazu geschrieben hat, sind hier zu finden.


 

Aus technischen Gründen hat der Hospizverein im Ev.-luth. Kirchenkreisverband Hildesheim e.V. Geborgen bis zuletzt eine neue Adresse für die Korrespondenz per E-Mail. Sie lautet:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Für eine Übergangszeit werden Nachrichten, die an die alte Adresse geschickt werden, an uns weitergeleitet.